Damen 1 gegen TSV Wollrode

 

Spielbericht Damen I, TSG Ditterhausen – TSV Wollrode

 

Am Sonntag ging es für uns trotz des Orkantiefs ‚Sabine‘ in die Halle nach Guxhagen zum Spiel gegen den TSV Wollrode. Unser Ziel war klar: Wir wollten unsere bisherige erfolgreiche Rückrunde mit einem weiteren Sieg bestreiten. Davon waren wir am heutigen Tag aber leider meilenweit entfernt.


Wir starteten bereits unkonzentriert in die erste Halbzeit und lagen in der 4. Minuten schon mit 1:4 zurück. Unser größtes Problem war die Abwehr. Wir standen nicht als Verbund auf dem Feld und ließen die Wollroderinnen viel zu leicht zum Torerfolg kommen. Es wurde zu wenig verschoben und zugepackt. Wir kassierten sowohl zahlreiche Treffer aus dem Rückraum, als auch durch Eins-Gegen-Eins-Aktionen, bei welchen wir leider häufig den Kürzeren zogen. Im Angriff gelangen uns zwar ein, zwei schöne Spielzüge mit Torerfolgen, doch wir mussten uns zur Halbzeit dennoch mit einem Stand von 14:23 vorerst zufrieden geben.


Die Message der Halbzeit war deutlich. So wollten und sollten wir uns nicht weiter präsentieren! Unsere heutige Leistung war mit der unserer letzten drei Spiele nicht vergleichbar. Das mussten wir unbedingt ändern und endlich anfangen zu kämpfen.


Doch auch die zweite Halbzeit lief nicht wirklich besser. Zwar stand die Abwehr phasenweise gut, doch das reichte nicht aus. Unsere Rückwärts-Bewegungen war zu träge, was von unseren Gegner durch Tempogegenstöße ausgenutzt wurde. Diese konnten sich nach nur 10 Minuten mit einem Spielstand von 30:17 absetzten. Im Angriff schlossen wir häufig durch überhastete Würfe aus dem Rückraum ab und machten zu viele Passfehler. An ein Herankommen an die Wollroderinnen war nicht mehr zu denken. Das Spiel endet schließlich mit einem deutlichen Sieg für die TSV Wollrode mit 40:26.


Insgesamt war unsere heutige Leistung nicht die Beste, aber jetzt heißt es ‚Mund abwischen und weitermachen‘. Nächste Woche erwartet uns schließlich ein weiterer harter Gegner. Am Sonntag (16.02.2020) empfangen wir um 15:30 Uhr die HSG Twistetal in Heimischer Halle und würden uns über eure Unterstützung freuen.


Es spielten: Handschke (Tor), Geyer (8), Grimm (1), Glöckner (1), Behrens (4), Kördel, Rei, Habenicht, Lattemann (2), Hoppe (6), Xourgias, Opretzka (2), Weihser (2)